Entwicklungsziel war, mit einem elektrischen Antrieb einen zuverlässigen und vorbildgetreuen Aus- und Einfahrvorgang für große Modellflugzeuge zu realisieren.
Aufbauend auf bewährte Fahrwerksmechaniken wurde anstelle der Kolbenstange und des Luftzylinders ein elektrischer Spindelantrieb montiert. Dabei findet eine spezielle Gleitspindel mit 5mm Durchmesser und eine Sonderspindelmutter Verwendung.
Die dezentral in unmittelbarer Nähe des Fahrwerksbeins angeordneten Fahrwerkselektroniken betätigen und überwachen die einmalig eingestellten Verfahrwege des Spindelantriebes und verfügen über einen integrierten  Doorsequenzer mit 2 separaten, parallel und sequenziell  einstellbaren Servoausgängen.
Die Stromversorgung erfolgt über einen separaten Akku mit max. 4S.
Für individuelle Einstellungen steht eine PC-Software zur Verfügung. Einige technische Auslegungen der Antriebe und der Fahrwerkselektroniken sind als Gebrauchsmuster geschützt
Sie finden unsere Antriebe für eine Vielzahl von AIRWORLD-Warbirds, Jet’s und Segelflugmodelle im Vertrieb durch AIRWORLD-Modellbau, Rodgau.
Elektrische Antriebe für weitere Anwendungen befinden sich in Vorbereitung.